Über uns - Firmengeschichte

1987: Gründung der ODIN Schiffsausrüstung GmbH. Nach knapp 20-jähriger Praxiserfahrung schließt sich der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann Gerald Küver mit seinem damaligen Partner zusammen und die Firma ODIN Schiffsausrüstung wird im Fischereihafen Bremerhaven ins Leben gerufen. Zunächst werden Handelsschritte mit isländischen Fischtrawlern, der Handelsschifffahrt, Lotsbetriebsvereinen und Schlepperreedereien geführt.

1995: Nach 8-jähriger gemeinsamer Firmenführung trennen sich die Wege der beiden Gesellschafter. Gerald Küver wird der alleinige Geschäftsführer und Firmeninhaber der ODIN Schiffsausrüstung GmbH. Durch die langjährige Erfahrung im Bereich Logistik und Schiffsausrüstung wächst das Unternehmen schnell von einem regional agierenden Unternehmen zu einem über die europäischen Grenzen hinaus bekannten Unternehmen. Somit kann ein Ausbau der bisherigen Handelsbeziehungen auf das Kreuzfahrtgeschäft, vornehmlich der Flusskreuzfahrt, vorgenommen werden.

1999 - 2000: Durch das kontinuierliche Wachstum der Firma und deren Kundenstamm ergeben sich Kapazitätsengpässe, denen aufgrund der mittlerweile zu klein gewordenen Betriebsstätte durch die Errichtung neuer Büro- und Lagerräume entgegengewirkt wird. Die alte Unternehmensstätte wird vollkommen aufgelöst und ein Neubau „Unter der Rampe 5“ errichtet, der Anfang 2000 bezugsfertig ist.

2003: Um neue Weichen für die Zukunft zu stellen und den vorhandenen Gegebenheiten Rechnung zu tragen, wird abermals eine Unternehmenserweiterung im Spätherbst 2003 vorgenommen. Somit wird zunächst die Lagerkapazität verdoppelt. Neben bundesweiten Aufträgen bestimmen nun ebenso Schiffsausrüstungen in Österreich, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Ungarn das Tagesgeschäft.

2004: Nach bestandenem Abitur und kaufmännischer Ausbildung tritt die Tochter des Firmengründers, Daniela Küver, mit in die Firma ein.

2006: Kontinuierlicher Auf- und Ausbau der Geschäftstätigkeit. Die Nachfolge im Familienbetrieb wird durch den Eintritt der Tochter Daniela Küver als Geschäftsführerin gefestigt.

2007: 20-jähriges Firmenjubiläum mit überschneidender Einweihung einer zweiten ODIN-Betriebsstätte "Unter der Rampe 10", um erneut entstandene Lagerengpässe zu kompensieren. Die neue Halle umfasst auf rund 2.000 Quadratmetern ein neues Tiefkühl- und Trockenlager sowie weitere Büroräume.

2008: Erweiterung von neuen Umschlagslagerhallen in Nürnberg und Jülich sowie Vergrößerung des Fuhrparks in Bremerhaven, um die Kunden noch effektiver und flexibler erreichen und zufriedenstellen zu können.

2010: Nach bestandenem Abitur und abgeschlossenem Studium der Lebensmittelwirtschaft tritt die zweite Tochter des Firmengründers, Sandra Görlitz, ebenfalls mit in das Unternehmen ein. Neben den Flusskreuzfahrtschiffen zählen nun auch Kreuzfahrtschiffe zu unseren Kunden.

2011: Erweiterung um eine neue Leerguthalle an das Gebäude „Unter der Rampe 10“ sowie Vergrößerung der Büroräume „Unter der Rampe 5“.

2012: 25-jähriges Firmenjubliläum. Der Fuhrpark der Firma wird auf 18 eigene LKWs aufgestockt, auch der Mitarbeiterstamm wächst stets weiter an, auf mittlerweile ca. 75 Mitarbeiter während der Saison.

2013: Die zweite Tochter Sandra tritt ebenfalls mit in die Geschäftsführung ein. Die Firma entschließt sich zu einem Kauf von einer Lagerhalle mit Büroräumen im Industriegebiet „Weißenstein“ und zieht zum Ende des Jahres in dieses um. Das Gebäude „Unter der Rampe 5“ wird verkauft.

2014: Das Gebäude „Unter der Rampe 10“ bleibt zusätzlich bestehen und wird zum kompletten Tiefkühllager umgebaut. Diese Maßnahme wurde aus Mitteln des Landes Bremen und der Bremer Aufbau-Bank GmbH finanziert. Der eigene Fuhrpark umfasst inzwischen 20 LKWs. Die Mitarbeiterzahl während der Saison liegt bei knapp 100 Mitarbeitern.

2015: Ein weiteres Gebäude in Schiffdorf wird angemietet, um weiteren Kapazitätsengpässen entgegenzuwirken. Auch die dritte Tochter Katharina Leers ist ebenfalls seit Mitte des Jahres nach erfolgreicher Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau im Unternehmen beschäftigt.

2016: Aufgrund von nicht ausreichender Kapazitäten im Gebäude „Weißenstein 6“ wurde im Jahr 2016 beschlossen, einen Neubau in Schiffdorf zu errichten. Nach der Planungsphase wurde im Oktober 2016 mit dem Neubau begonnen.

2017: In Oberferrieden (nahe Nürnberg) wurde eine weitere Lagerhalle mit einer Fläche von 1400m² inkl. Kühlflächen angemietet. Im Oktober 2017 wurde der in 2016 begonnene Neubau in Schiffdorf fertiggestellt und bezogen. Die Lagerhalle misst ca. 8000m², das Bürogebäude ca. 700m². Das Gebäude „Weißenstein 6“ wird vermietet.

2018: Es wird der Anbau einer neuen Tiefkühlhalle an dem Neubau in Schiffdorf geplant, um alle Lieferungen von einem Standort abwickeln zu können. Sandra Görlitz tritt aus der Geschäftsführung zurück. Hierfür wird ihr Mann, Torben Görlitz, nach 8-jähriger Betriebszugehörigkeit nachfolgender Geschäftsführer.

Investitionen in diesem Betrieb wurden kofinanziert durch: die Europäische Union aus dem Strukturfonds EFRE: "Europäischer Fonds für regionale Entwicklung"
EUROPÄISCHE UNION Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Der Bau unserer Betriebsstätte in Schiffdorf, Am Fernsehturm 5, sowie der Kauf von dort eingesetzten Maschinen, Anlagen und Einrichtung wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.
Datenschutz